Maulbronner Bogenschützen auf der Europameisterschaft in den Niederlanden

Die diesjährige Europameisterschaft (Feld und Bogen) fand in Doorwerth in den Niederlanden statt. Der Schütznverein Maulbronn-Diefenbach war mit vier Schützen vertreten: Diana Single, Thomas Schwarz, Natascha Rose und Charlotte Loistl maßen sich mit über 730 Schützen aus ganz Europa.

Über mehrere Monate haben sich die ambitionierten Bogenschützen aus Maulbronn auf die spezifischen Abläufe dieses Wettkampfs vorbereitet.

Wie immer startete die Europameisterschaft am Sonntag mit dem Marsch der Nationen. Dann wurde die Ausrüstung der Bogenschützen auf ihre Regelkonformität geprüft. Die Schützen wurden in ca. 40 Klassen eingeteilt. Zur Überraschung der Maulbronner Schützen, bestand das große Wettkampfgelände aus bewaldeten Hängen. Man hatte gehofft, dass die Niederlande ihrem Ruf alle Ehre machen würde und der Parcours somit auf einer größtenteils ebenen Fläche absolviert werden könnte. Solch ein Wettkampf Parcours dauert mehrere Stunden und man läuft über mehrere Kilometer die einzelnen Ziele ab. Hierbei hat man permanent die Ausrüstung bei sich. Bei vielen Höhenmetern geht das irgendwann ganz schön an die Substanz. Diana Single trat in der Kategorie Barebow Recurve an und schoss am Montag die ersten 112 Pfeile unter ihrem Niveau. Somit belegte sie nur den neunten Platz.

Am Dienstag wollte die Deutsche Meisterin von 2017 ihren  Rückstand wieder aufholen. Ihr Vorhaben gelingt, die Aufholjagd führt sie in den folgenden Tagen bis auf Rang drei. Am Freitag, dem fünften und letzten Schießen, bestätigte die VFSlerin das Ergebnis und errang somit ihre erste EM-Medaille. Damit war die erfolgreiche Schützin ganz zufrieden. Ganz ähnlich lief es bei ihrer Vereinskollegin Charlotte Loistl. Die 16-Jährige trat in der Klasse Bowhunter Recurve Jugend an. Der Auftakt war bei ihr ebenfalls nur mäßig gut, aber danach lief es bis zum Schluss ganz gut. Sie hatte gegen eine Finnin um den zweiten Platz gekämpft und zum Schluss die Nase vorn gehabt. Bereits im letzten Jahr hatte die erfolgreiche Schützin bereits Silber errungen und auch in diesem Jahr hat sie es wieder geschafft.

Die Umstände waren teilweise ganz schön anspruchsvoll. Bei starkem Wind auf den Freiflächen, wurde das Zielen erschwert und starkem Regen, sah man die Zielscheiben manchmal kaum mehr. Trotz allem, konnten auch die weiteren beiden Maulbronner Starter ebenfalls solide Ergebnisse einfahren. Thomas Schwarz trat in der Klasse Traditional Recurve an und erzielte den zehnten Platz. Natascha Rose startete in der Klasse Bowhunter Recurve und landete auf einem sehr guten fünften Platz.

Nach der Wettkampfwoche fand die Siegerehrung vor dem „Kateel Doorwerth“statt und die Bogenschützen wurden verabschiedet und wieder einmal können sich die Leistungen der Maulbronner Schützen absolut sehen lassen.

Einen Wettkampf haben die Maulbronner Bogenschützen in der Sommersaison nun noch vor sich. Am ersten Oktober Wochenende finden im brandenburgischen Torgelow die Deutschen Meisterschaften und das Finale der Bowhunterliga statt und Maulbronn wird mit ungefähr zehn Schützen vertreten sein.

Nachdem die Europa Meisterschaft so gut gelaufen ist, haben sich unsere ambitionierten Schützen für das nächste Jahr ein noch höheres Ziel gesteckt. Da wird die Weltmeisterschaft in Estland stattfinden. Maulbronn will mit von der Partie und auch hier wieder ganz vorn dabei sein. Nach so einer erfolgreichen Saison, haben wir da keine Zweifel.