Maulbronner Bogenschützen holen erneut den deutschen Meistertitel nach Hause

Am vergangenen Wochenende wurde in der Kroppacher Schweiz im Westerwald die Deutsche Meisterschaft Feld und Jagd ausgetragen. Bei dieser werden über drei Tage bis zu 300 Pfeile auf fest im Wald installierte Zielscheiben geschossen. Natürlich gilt hier die Devise: Wer die Mitte trifft, bekommt die meisten Punkte.

Für dieses Event fanden sich bereits am Fronleichnam-Donnerstag rund 150 Bogenschützen im Westerwald ein. Darunter befanden sich auch Natascha Rose (in der Disziplin Bowhunter Recurve) und Diana Single (in der Disziplin Barebow Recurve) vom Verein für Sportschießen Maulbronn-Diefenbach.

Nach erfolgreicher Registrierung der Schützen und der Freigabe des Equipments, konnte nochmal auf dem vereinseigenen Gelände des Gastgebers fleißig trainiert werden.

Am Freitag ging es dann gleich sportlich für die Schützen los: Strahlender Sonnenschein, 30°C Außentemperatur und ein Gelände, so hügelig und anspruchsvoll zu besteigen, das dem Westerwald alle Ehre macht. Erschwerend kam die vorangegangene partielle Abholzung des Waldes hinzu, welche dem Borkenkäfer zu verdanken ist. Somit ging es im wahrsten Sinne über Stock und Stein.

Die Distanz pro Parcours und Tag lag bei ca. 12 km und rund 600 Höhenmeter. Insgesamt mussten sich Natascha Rose und Diana Single gemeinsam mit Ihren Mitbewerbern drei Tage lang durch anspruchsvollstes Gelände kämpfen und immer wieder ihr Können beim präzisen Schießen mit Pfeil und Bogen unter Beweis stellen.

Doch all die Mühe hat sich für die beiden Maulbronner Schützinnen gelohnt: Am Ende durfte sich Natascha Rose über die Silbermedaille in der Einzelwertung freuen.

Diana Single hat gleich doppelt abgeräumt und konnte sich nicht nur mit ihrer Mannschaft, sondern auch in der Einzelwertung den Deutschen Meistertitel sichern. Dies ist neben dem Deutschen Meistertitel, welchen sie sich bereits Anfang des Jahres in der Hallendisziplin sichern konnte, der Zweite in diesem sehr erfolgreichen Sportjahr.

In wenigen Wochen geht es dann unter anderem auf die Europameisterschaft in den Niederlanden.

Wir sind gespannt, wie gut sich unsere Bogenschützen dort wieder schlagen werden und drücken die Daumen!